Der Sinn des Lebens, Elefanten und WetterApps

In meinem 1ten Blogbeitrag 2016 habe ich eher scherzhaft gemeint was machen wir eigentlich hier? Was soll das alles? Ja aber jetzt mal ernsthaft was machen wir hier? Was ist der Sinn des Ganzen? Gibt es einen?

Das Geheimnis ist das es kein Geheimnis gibt. Der Sinn des Lebens ist viel zu einfach. Wie schwer ist ein Karton der 1000 Gramm wiegt? Der erste Gedanke den ihr jetzt hattet war: Das kann nicht sein. Das war viel zu einfach. Der Sinn des Lebens ist zu einfach um das man ihn für voll nimmt. Wir denken es ist mega kompliziert. Es ist aber so einfach das wir es nicht glauben wollen.

Glücklich sein

Das ist alles. Völlig unspektakulär. Ihr könnt es auch zufrieden nennen. Wie auch immer. Das streben nach Glück ist also der Sinn des Lebens. Wie komm ich jetzt darauf? Habt ihr euch schon mal mit jemandem unterhalten oder jemandem im Fernsehen gesehen der genau das tut was er liebt? Diese Menschen sind glücklich. Sie strahlen eine Wahnsinns Energie aus. Man wird sofort mitgerissen und es macht den Menschen wunderschön. Ich habe schon mit einigen gesprochen die gefunden haben was sie lieben.

Sie arbeiten nicht mehr. Sie stehen ja morgens auf und freuen sich auf den Tag und erhalten dafür auch noch Geld.

Man geht nicht mehr arbeiten. Man tut einfach das was man möchte und liebt, hat Spaß dabei und wird dafür sogar noch finanziell entlohnt. Es geht auch nicht um den Partner den man gefunden hat oder nicht. Es geht um uns Selbst. Der Partner kann noch so toll sein aber wir selber müssen darauf kommen was wir wollen, was uns glücklich macht. Dann kommt der Rest auch von selbst oder auch nicht. Aber das wäre uns dann egal weil wir ja glücklich sind so wie es ist. Oft sieht man das bei Wissenschaftlern. Guckt euch mal eine Dokumentation über Einstein an. Ja er war verheiratet. Aber die Ehefrau hätte oft genauso gut nicht da sein können. Er hat das getan was er liebt. Nämlich Fragen gestellt. Wie funktioniert das Universum? Ist es Endlich? usw. Er liebte es zu forschen und war glücklich als er Antworten fand. Automatisch hat er Preise gewonnen und es ging ihm dann auch finanziell gut. Lief bei ihm wie es aussieht. Er hat auf seine innere Stimme gehört und das getan was er liebt. Es gibt natürlich auch Forscher oder Maler die längst gestorben sind wenn Ihre Werke Ruhm erlangen. Aber selbst die waren glücklich mit dem was sie taten. Sie haben nie gezweifelt an dem was sie tun.

Was willst du vom Leben?

So und nun? Ich glaube das es heutzutage eher das Problem ist das wir nicht wissen was wir wollen. Viele machen Yoga oder gehen auf Selbstfindungsreisen um an die innere Stimme zu kommen. Die meisten hören Sie nämlich nicht mehr. Glauben Sie zumindest. Die redet aber die ganze Zeit! Immer! Eine Tratschtante sozusagen. Und definitiv und auf jeden Fall habt ihr die auch! So wie ein Elefant in der Savanne schon lange vorher weiß das ein Sturm aufzieht wissen wir das eigentlich auch. Wir kommen an die Information bloß nicht mehr ran. Der Instinkt braucht etwas training wie ein Muskel. Durch die ganzen technischen Hilfsmittel haben wir unsere Instinkte vernachlässigt weil wir sie nicht mehr wirklich gebraucht haben. Wir haben ja WetterApps die uns sagen wann ein Sturm aufzieht. Im Prinzip haben wir zu viel Wissen mit dem wir der inneren Stimme/ unserem Instinkt dauernd sagen er soll die Klappe halten.

Unsere innere Stimme, ein Navigationssystem in Richtung glücklich sein

Was würde die Stimme euch also sagen wenn ihr sie hören würdet? Also im Prinzip sagt sie sowas wie „Karl, nein das machst du jetzt nicht. Das willst du garnicht. Du musst in die Richtung! Da wird’s wärmer.“ Wie beim Topfschlagen. Die Stimme/unser Instinkt will uns helfen das zu finden wofür wir auf der Welt sind und am Ende zufrieden sind. Manche hören die schon wenn Sie noch ganz klein sind und wissen sofort was sie tun werden wenn sie groß sind. Sie kennen den Sinn Ihres Lebens und sind oder werden glücklich. Andere brauchen etwas länger. Aber wenn wir ehrlich sind dann wissen wir wenn die Stimme sich zu Wort meldet. Es ist ein Bauchziehen oder ein Unwohlsein wenn man etwas eigentlich garnicht tun möchte. Oder andersherum ein freudiges Gefühl. Meist in der Magengegend. Wir hören nur viel zu selten darauf. Auf unser eingebautes Navigationssystem. Manchmal überhören wir es sogar Jahre lang. Heutzutage sind so viele Menschen auf der Suche nach Glück, Zufriedenheit und Ihrem Sinn des Lebens. Die Tatsache das sie nach Glück suchen zeigt ja das wir alle danach streben glücklich/zufrieden zu sein. Das ist der ganze Sinn der Sache. Wir kommen auf die Welt und sollen verdammt noch mal glücklich werden und Spaß haben. Und am Ende zufrieden mit unserem Leben sein. Und das schaffst du in dem du das findest was du liebst. Zufrieden sein ist das neue glücklich sein. Das Leben ist zu kurz um nicht auf deine innere Stimme zu hören!

Unzufriedenheit ist der erste Schritt zum Erfolg

Oscar Wilde

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.